Burg Rech

Hier finden Sie einen Überblick von der Rauschenburg. Dazu zählen unter anderem die Geschichte, Tourismus, Anfahrt und die Nachweise.

Geschichte der Burg Rech


Getrennt durch einen Taleinschnitt von der Löwenburg liegt die Burg über dem Ort Monreal und dem Elzbachtal.

 

Sie wurde vermutlich von Philipp von Virneburg, dem Bruder des Erbauers der Löwenburg, errichtet.

 

Spekuliert wird, ob die Burg Rech als Vorwerk zur Löwenburg erbaut wurde. Die Burganlage war ein Lehen der Grafen von Virneburg. 1558 belehnte der Trierer Kurfürst die Familien von Eltz, von der Leyen und von Metzenhausen mit der kleinen Burg Rech. 1689 wurde sie - wie auch die Löwenburg - durch fränzösische Truppen zerstört und beide sind seither Ruinen.

 

Heute sind von der Burg nur Ruinen erhalten, zu den best erhaltenen Bauteilen der Wehranlage zählt der quadratische Bergfried; er hat abgerundete Ecken und besitzt eine Hocheingang, der nur über den Wehrgang erreichbar war. Heute führt ein ebenerdiger Eingang neueren Datums in den Turm.  An ihn schließt sich noch die Wehrmauer an. Außerdem hatte Burg Rech wohl eine Art Vorburg, von der noch Reste erhalten sind. Keine Mauerreste hingegen sind zu sehen von den Wohn- und Wirtschaftsgebäuden.

Anfahrt & Tourismus


Die Burg Rech ist jederzeit freizugänglich und führt zu dem noch zwei weitere Burgnamen: Philippsburg und Kleine Burg.

Literatur


Ludwig Petry, Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands, Band Rheinland-Pfalz und Saarland, Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 1976

Marina Holdorf, Burgen und Schlösser am Mittelrhein, Görres-Druckerei, Koblenz 2001

Michael Losse, 57 Burgen und Schlösser, Hohe Eifel und Ahrtal, Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2003

Magnus Backes - Staatliche Burgen, Schlösser und Altertümer in Rheinland-Pfalz, Edition Burgen, Schlösser, Alterzümer Rheinland-Pfalz, Verlag Schnell & Steiner, Regensburg 2003

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mario (Dienstag, 18 November 2014 12:31)

    Woraus schließt du denn, das die Burg Rech hieß? Wäre es nicht einfacher die Burg unter ihrem gebräuchenlichen Namen aufzuführen und "Rech" nur der Beiname in Bezug auf die Löwenburg zu erwähnen?

    VG Mario

  • #2

    Benburgen.de (Dienstag, 18 November 2014 16:22)

    Eigentlich kann man dies auf unterschiedlichste Weise sehen, da beide Namen häufiger gebräuchlich sind. :)